Messbedingungen, Richtlinien und Grenzwerte

   

Für die Erteilung des Zertifikats sind folgende verbindliche Richtlinien und Messbedingungen einzuhalten:

Messbedingungen

Es ist ausschliesslich mit kalibriertem Messgerät zu messen.

1. Für den Bereich der elektrischen Wechselfelder mit einem potentialfreien isotropen 3D-Feldmeter. als Rastermessung um den zu bewertenden Bereich.
Es sind je Bettplatz sechs Messpunkte zu dokumentieren. Je zwei im Kopfbereich, in der Bettmitte sowie am Fußende. Die Position der Messsonde ist 10 cm vom Randbereich der Bettfläche

2. Für den Bereich der magnetischen Wechselfelder mit einem 3D-Datenlogger an mindestens zwei Messpunkten innerhalb des zu bewertenden Bereiches.

3. Für den Bereich der elektromagnetischen Wellenmit einem Spektrumanalyser mit einem Messbereich von mindestens 9 kHz bis 3 GHz. Dabei sind kalibrierte Antennen und kalibrierte Messkabel zu verwenden. Zur Dokumentation sind Selektivmessungen der relevanten Verursacher durchzuführen.
Der für die jeweiligen Bewertungskategorie genannte Höchstwert der Leistungsflussdichte bezieht sich immer auf die Einzelfrequenz.

4. Für den Bereich der magnetischen Gleichfelder mit einem 3D-Magnetometer auf der Bettfläche oder der Fläche die als Stellplatz für einen Bettplatz vorgesehen ist.

5. Für den Bereich der elektrischen Gleichfelder Gleichfelder mit einer Feldmühle. Gemessen wird die Oberflächenspannung von Wand und Fußboden. Soweit vorhanden auch die des Mobiliars am Schlaf- oder Arbeitsplatz.


Durchführung der Überprüfung

Die Durchführung der Zertifizierung wird von Messbüros durchgeführt die von der Umweltanalytik Kessel dazu ermächtigt sind.


Protokoll

Über die durchgeführte Untersuchung ist ein Protokoll zu fertigen. Darin sind neben den Messergebnissen folgende Aussagen erforderlich:
a. Beschreibung des Messplatzes
b. Dokumentation von Temperatur, Luftfeuchte und Wetterbedingungen während der Messungen
c. Fotodokumentation des Messplatzes
d. nur für HF-Messung: Angabe der Messmethode und des Messzeitraums


Zertifizierung

Von „Das elektrosmogfreie Haus“ , repräsentiert von der Umweltanalytik Kessel wird ein Messprotokoll mit dem erreichten Logo über die Zertifizierung ausgestellt. Dabei ist das Messprotokoll als Anlage Bestandteil der Zertifizierung.
Die Richtlinien für dieses Zertifikat wurden im Jahre 2002 vom Verein "Das elektrosmogfreie Haus e.V. entwickelt und veröffentlicht. Der Verein hatte sich zur Aufgabe gestellt das Thema "Elektrosmog" mehr ins Bewusstsein der Allgemeinheit zu bringen. Der Verein wurde im Jahre 2011 aus dem Vereinsregister ausgetragen. Die Umweltanalytik Kessel hat die Richtlinien übernommen und führt die vom Verein initiierte Arbeit fort.


Dauer der Gültigkeit des Zertifikats

Das Zertifikat gilt für einen Zeitraum von 3 Jahren. Durch Nachzertifizierung kann dieser Zeitraum jeweils um 3 Jahre verlängert werden.

 

 

Vorsorgewerte

Grundlage für die Bewertung der Messergebnisse und Einstufung in die Kategorien ist der Standard der baubiologischen Messtechnik SBM 2003.

 

 
Kategorie Einfamilienhaus

Zertifizierungsbereiche:

1. niederfrequente elektrische Wechselfelder (EWF) ? elektrische Feldstärke (V/m)

< 1

< 3

< 6

2. niederfrequente magnetische Wechselfelder (MWF) ?magnetische Flussdichte (nT)

< 30

< 60

< 120

3a. elektromagnetische Wellen (HF)
Leistungsflussdichte in
µW/qm: gepulst

< 1

< 5

< 10

3b. elektromagnetische Wellen (HF)
Leistungsflussdichte in
µW/qm: ungepulst

< 10

< 60

< 300

3c. elektromagnetische Wellen (HF: DECT, W-LAN) Leistungsflussdichte in µW/qm: gepulst

< 0,1

< 0,5

< 1

3d. elektromagnetische Wellen (HF: Radar)
Leistungsflussdichte in µW/
qm: Pulsspitzen

< 100

< 500

< 1.000

4. magnetisches Gleichfeld
Flussdichteabweichung in nT

< 2.000

< 4.000

< 6.000

5. elektrisches Gleichfeld
Oberflächenspannung in Volt

< 200

< 400

< 600

Für die Erlangung des Zertifikats sind je Kategorie die oben aufgeführten Bedingungen in allen Schlafbereichen einzuhalten. Im Aufenthaltsbereich des überwiegend genutzten Wohnbereichs sind die Bedingungen jeweils in einer Kategorie niedriger zu erfüllen.

Für die Kategorie dürfen im Aufenthaltsbereich die gemessenen Werte bis zu 50 % abweichen.

   
   
 
Kategorie Hotel / Ferienwohnung

Zertifizierungsbereiche:

1. ?niederfrequente elektrische Wechselfelder (EWF) elektrische Feldstärke (V/m)

< 3

< 6

< 9

2. niederfrequente magnetische Wechselfelder (MWF) ?magnetische Flussdichte (nT)

< 50

< 100

< 150

3a. elektromagnetische Wellen (HF)
Leistungsflussdichte in
µW/qm: gepulst

< 5

< 10

< 50

3b. elektromagnetische Wellen (HF)
Leistungsflussdichte in
µW/qm: ungepulst

< 50

< 100

< 500

3c. elektromagnetische Wellen (HF: DECT, W-LAN) Leistungsflussdichte in µW/qm: gepulst

< 0,5

< 1

< 5

3d. elektromagnetische Wellen (HF: Radar)
Leistungsflussdichte in µW/
qm: Pulsspitzen

< 500

< 2.500

< 5.000

4. magnetisches Gleichfeld
Flussdichteabweichung in nT

< 4.000

< 7.000

< 10.000

5. elektrisches Gleichfeld
Oberflächenspannung in Volt

< 500

< 1.000

< 2.000

Für die Erlangung des Zertifikats sind je Kategorie die oben aufgeführten Bedingungen in allen Schlafbereichen einzuhalten.
Unter Berücksichtigung der Tatsache, dass der allergrößte Teil des bestehenden Bettenbestandes dieser Kategorie mit Federkernmatratzen ausgestattet sind, findet eine Bewertung im Bereich der magnetischen und elektrischen Gleichfelder zur Zeit nicht statt. Die eingetragenen Werte sind anzustrebende Mindestanforderungen.
Bewertet wird in dieser Kategorie das direkte Bettumfeld.

   
   
   
Kategorie Wellnesshotel / Rehabilitationsklinik / Kurheim / Altenheim

Zertifizierungsbereiche:

1. niederfrequente elektrische Wechselfelder (EWF) elektrische Feldstärke (V/m)

< 1

< 3

< 6

2. niederfrequente magnetische Wechselfelder (MWF) ?magnetische Flussdichte (nT)

< 30

< 60

< 120

3a. elektromagnetische Wellen (HF)
Leistungsflussdichte in
µW/qm: gepulst

< 1

< 6

< 30

3b. elektromagnetische Wellen (HF)
Leistungsflussdichte in
µW/qm: ungepulst

< 10

< 60

< 300

3c. elektromagnetische Wellen (HF: DECT, W-LAN) Leistungsflussdichte in µW/qm: gepulst

< 0,3

< 0,6

< 12

3d. elektromagnetische Wellen (HF: Radar)
Leistungsflussdichte in µW/
qm: Pulsspitzen

< 100

< 500

< 1.000

4. magnetisches Gleichfeld
Flussdichteabweichung in nT

< 4.000

< 7.000

< 10.000

5. elektrisches Gleichfeld
Oberflächenspannung in Volt

< 300

< 600

< 1.000

Für die Erlangung des Zertifikats sind je Kategorie die oben aufgeführten Bedingungen in allen Schlafbereichen einzuhalten.
Unter Berücksichtigung der Tatsache, dass der allergrößte Teil des bestehenden Bettenbestandes dieser Kategorie mit Federkernmatratzen ausgestattet sind, dies zum Teil auch aus therapeutischen Erfordernissen unumgänglich ist, findet eine Bewertung im Bereich der magnetischen und elektrischen Gleichfelder zur Zeit nicht statt. Die eingetragenen Werte sind anzustrebende Mindestanforderungen.
Bewertet wird in dieser Kategorie das direkte Bettumfeld.

   
   
 
Kategorie Büroarbeitsplatz

Zertifizierungsbereiche:

1. niederfrequente elektrische Wechselfelder (EWF) elektrische Feldstärke (V/m)

< 3

< 6

< 10

2. niederfrequente magnetische Wechselfelder (MWF) ?magnetische Flussdichte (nT)

< 60

< 120

< 200

3a. elektromagnetische Wellen (HF)
Leistungsflussdichte in
µW/qm: gepulst

< 10

< 50

< 500

3b. elektromagnetische Wellen (HF)
Leistungsflussdichte in
µW/qm: ungepulst

< 100

< 1.000

< 5.000

3c. elektromagnetische Wellen (HF: DECT, W-LAN) Leistungsflussdichte in µW/qm: gepulst

< 1

< 5

< 10

3d. elektromagnetische Wellen (HF: Radar)
Leistungsflussdichte in µW/
qm: Pulsspitzen

< 1.000

< 5.000

< 10.000

4. magnetisches Gleichfeld
Flussdichteabweichung in nT

< 5.000

< 8.000

< 10.000

5. elektrisches Gleichfeld
Oberflächenspannung in Volt

< 500

< 1.000

< 2.000

Für die Erlangung des Zertifikats sind je Kategorie die oben aufgeführten Bedingungen im Umfeld von 1 Meter um den Büorarbeitsplatz herum einzuhalten. Dieser Bereich beschreibt das typische Bewegungsfeld an einem Daueraufenthaltsplatz.
Unter Berücksichtigung der Tatsache, dass der größte Teil der bestehenden Büromöbelausstattung Stahl- oder Eisenteile enthält (Schreibtische, Container, Bürostühle) findet eine Bewertung im Bereich der magnetischen und elektrischen Gleichfelder zur Zeit nicht statt. Die eingetragenen Werte sind anzustrebende Mindestanforderungen.

 
   
   
 
*) Bewertungskriterien für Radarintensitäten - Pulsspitzenleistung

 

Belastung in µW/qm

 

Sehr niedrig

niedrig

mittel

hoch

sehr hoch

Radarsignal
dauernd gepulst

< 1

< 5

< 100

< 1.000

> 1.000

Radarsignal
Umlaufzeit 1 s

< 10

< 50

< 1.000

< 10.000

> 10.000

Radarsignal
Umlaufzeit < 5 s

< 50

< 500

< 5.000

< 50.000

> 50.000

Radarsignal
Umlaufzeit > 10 s

< 100

< 1000

< 10.000

< 100.000

> 100.000

Diese Werte gelten für stationäre Radare an Daueraufenthaltsplätzen.
Zeitsynchronisierte Radarfrequenzen werden addiert.